Schwerpunkte

Telefon

SCHWERPUNKTE

Wann das Fachgebiet Urologie für Sie das richtige ist

Unsere Schwerpunkte liegen in der Diagnostik und Therapie für die Bereiche

  • Blasenfunktionsstörungen: Harninkontinenz, Störungen der Harnblase im Zusammenhang mit anderen Erkrankungen, wie z.B. Multiple Sklerose, M.Parkinson, Schlaganfall, Querschnittslähmung usw.
  • Urogynäkologie: Senkungsleiden, z.B. Gebärmutter- oder Blasenvorfall in Kombination mit Störungen der Blasenfunktion
  • Uroonkologie: urologische Krebserkrankungen, z.B. Prostatakrebs, Harnblasenkrebs, Nierenkrebs, Hodenkrebs
  • Gutartige Prostatavergrößerung
  • Vorsorge: Krebsfrüherkennung, Erkennung weiterer urologischer Erkrankungen
  • Andrologie: ungewollte Kinderlosigkeit, Erektionsstörungen, Aging male (Wechseljahre des Mannes)
  • Infektionen der harnableitenden Organe (Nierenbeckenentzündungen, Harnblasenentzündungen, einschließlich von Prophylaxemaßnahmen) sowie der männlichen Geschlechtsorgane (Hoden- und Nebenhodenentzündungen, Prostataentzündungen, Geschlechtskrankheiten)
  • Kinderurologie: z.B. Bettnässen, Hodenhochstand, Phimose
  • Nieren- und Harnleitersteine

Folgende Untersuchungen kommen zur Anwendung:

  • Ultraschalluntersuchungen, einschließlich der transrektalen Prostatasonographie (TRUS) und der Sonographie bei Senkungserkrankungen und Harninkontinenz (Perinealsonographie)
  • Prostata-Stanzbiopsie (Gewebeentnahme und -analyse)
  • Blasenspiegelung (Cystoskopie, einschließlich flexibler Cystoskopie bei Männern)
  • Harnstrahlmessung (Uroflowmetrie) und Blasendruckmessung (urodynamische Untersuchung)
  • Labordiagnostik (Urinuntersuchungen, Spermiogramme)

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL)

Darunter versteht man medizinische Vorsorgeleistungen sowie komfort-medizinische Wunschleistungen, die nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt werden. Diese Diagnose- und Therapieleistungen sind daher von Ihnen als Selbstzahler zu tragen. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch, welche dieser Leistungen sinnvoll für Sie sind, z. B. die erweiterte urologische Krebsvorsorge für Männer. Hierfür und für folgende Bereiche bieten wir IGeL-Leistungen an:

  • Diagnostik bei Erektionsstörungen
  • Beratung bei Wechseljahresbeschwerden des Mannes (aging male)

Klinikaufenthalt notwendig?

Sollte eine Operation erforderlich sein, so arbeite ich eng mit dem Krankenhaus Bad Soden, dem Klinikum Frankfurt Höchst sowie mit den Universitätskliniken Frankfurt und Mainz zusammen. Für Bestrahlungen empfehle ich das Nordwest-Krankenhaus Frankfurt und die Gemeinschaftspraxis RNS (Radiologie – Nuklearmedizin – Strahlentherapie) in Wiesbaden.

 

Copyright © 2010 - 2018 Dr. med. Uta Scheerbaum | design by vidiART